Geld verdienen im Internet – Für Anfänger

Möchtest Du gerade Dein Leben verändern?
Suchst Du nach Wegen aus dem Hamsterrad?

Die gute Antwort ist: Es ist möglich!

Die Antwort, die keiner hören will lautet:
Es ist schwer. Du wirst schwitzen. Es macht selten Spaß!

Sorry, aber so ist das nun mal. Ist auch nicht schlimm. Dein Job macht Dir ja wahrscheinlich auch keinen sonderlichen Spaß und Du machst ihn trotzdem.

Es gibt Umfragen, wonach 80% der sogenannten Internetmarketer gar kein Geld verdienen.
Wenn Du es schaffst 1000 € und mehr im Monat zu verdienen, bist Du schon bei den Top 10%.

Allerdings versuchen sich jedes Jahr tausende Menschen im Internet. Insofern ist die absolute Zahl derjenigen, welche sich Ihren Traum vom Leben in finanzieller und lokaler Unabhängigkeit erfüllt haben dennoch beachtlich.

Die wenigsten dieser Leute wirst Du jemals treffen. Viele genießen es und würden nicht im Traum daran denken, Dich in ihre Geheimnisse einzuweihen, damit Du ihnen dann Konkurrenz machst. Macht Sinn, oder?

Genau betrachtet ist es mit dem Geld verdienen im Internet nicht anders als anderswo auch. Es gibt einige, die gehen Pleite. Es gibt eine große Anzahl von Leuten die zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel verdienen und es gibt die ganz wenigen, die Millionen einsammeln.

Aber auch die letzte Gruppe hat es wohl nicht im ersten Anlauf und nicht im ersten Jahr geschafft. Und darin liegt der Schlüssel.

Aber wie geht das mit dem Geld verdienen im Internet denn nun?

Es gibt zu viele Möglichkeiten, um hier auf alle einzugehen. Und sicher kenne auch ich nicht alle.
Einige sollte man auch besser nicht kennen und schon gar nicht umsetzen, auch wenn sie funktionieren.

Insofern beschränke ich mich auf jene, die auch ein Anfänger (notfalls) ohne Startkapital umsetzen kann.

Geld verdienen als Affiliate

Die meisten Menschen verdienen Geld im Internet, indem sie Produkte anderer bewerben. Sie sind Affiliates.

Die Aufgabe eines Affiliates ist es Personen mit bestimmten Interessen oder Kaufabsichten zu finden und auf die enstprechenden Produktseiten zu leiten. Wenn diese Personen dann das Produkt kaufen, erhält der Affiliate, also wenn Du willst DU, Geld (auch Provision genannt).

Ein Sonderfall stellt die Bezahlung per Klick dar. Hier kommt es lediglich darauf an, Menschen auf ein Produkt aufmerksam zu machen. Wenn sie dann auf den Link zu dem Produkt klicken, erhält der Affiliate Geld.

Diese Methode kann praktisch jeder nutzen, der einen Computer bedienen kann. Es ist im einfachsten Fall kein Geld notwendig, da es immer eine kostenfreie Möglichkeit gibt dies umzusetzen.

Allerdings hat Geld beim Aufbau eines Geschäftes noch nie geschadet. Mit Geld kommt man schneller und einfacher ans Ziel.

Aber ich habe doch keine Ahnung von Webseiten basteln …

Natürlich gilt auch hier: Wissen schadet meist weniger als das es nutzt.

Die Bereitschaft zur Weiterbildung sollte bei Dir vorhanden sein. Die meisten Dinge findest Du kostenfrei im Internet erläutert.

Aber Du musst auch nicht wissen, wie Du Webseiten baust.

Der Schlüssel dafür lautet Videomarketing. Du brauchst jetzt nicht zu erschrecken, nur weil Du Dich nicht vor die Kamera traust. Ich zeige Dir gleich 3 Beispiele. Da siehst Du, was ich meine und wie es funktioniert. In allen 3 Fällen werden Amazon Produkte beworben.

Fall 1 zeigt eine junge Frau, der es offensichtlich Spaß macht vor der Kamera zu agieren.
Schau Dir auch die Anzahl Videoaufrufe rechts unter dem Video an.
Im Videokommentar findest Du die Affiliatelinks zu den Produkten auf Amazon.

Würdest Du das Produkt jetzt kaufen?

Fall 2 zeigt, dass es auch mit Kamera geht, ohne sein Gesicht zu zeigen.


Fall 3 ist ein Beispiel ganz ohne Kamera. Hier wurde einfach nur eine Präsentation erstellt und diese dann vom Bildschirm abgefilmt. Dafür gibt es kostenlose Programme, z.B. Jing.


Bei Amazon erhältst Du eine Provision von ca. 5% auf ALLE  Verkäufe, welche ein Besucher innerhalb von 24 Stunden tätigt, nachdem er über Deinen Link zu Amazon gelangt ist.

Jetzt kannst Du den Link zu Deinem Youtube Video z.B. noch in sozialen Medien Leuten vor die Nase setzen, welche sich für das Produkt interessieren, und schon kann das Geld verdienen im Internet starten.

Ist machbar, oder was meinst Du?

Geld verdienen als Autor

Es ist nicht zwingend erforderlich, dass Du Ahnung von etwas hast um Autor zu werden. Es macht den Erfolg aber leichter.

Wenn Deine Leidenschaft noch dazu im Schreiben besteht, ist das vielleicht Deine Möglichkeit dem Hamsterrad zu entkommen.

Die Lösung heißt Amazon Kindle

Sicher hast Du, wie wahrscheinlich fast jeder Mensch auf dieser Welt, schon von Amazon’s Kindle Programm gehört. Kindle ist ein Programm für den Verkauf elektronischer Bücher für den Amazon eigenen Kindle Reader. Allerdings gibt es bis hin zum PC Programme, damit man nicht auf Amazons Lesegerät angewiesen ist. Dies ist sicher auch ein Grund für die starke Reichweite von Kindle.

Amazon bietet nun jedem halbwegs seriösen Autor die Möglichkeit Bücher für Kindle zu erstellen. Hierzu gibt es auch genügend Anleitungen, um die Herausforderungen beim Einstellen des eigenen Buches in den Kindle Store zu meistern.

Die eigentliche Herausforderung besteht jedoch darin, Käufer für das Buch zu finden. Also sind wir letztendlich doch wieder beim Thema Affiliate gelandet, nur diesmal für das eigene Produkt.

Prinzipiell wird hier gern zu einem kleinen Trick gegriffen. Entscheidend für Amazon sind die Verkäufe und die Kundenbewertungen, um Dein Buch möglichst oft interessierten Personen anzuzeigen. Amazon möchte zufriedene Kunden und viele Verkäufe.

Sicher hast Du viele Freunde, welche auch Amazon Kunden sind.

Verkaufe Dein Buch am Anfang für nur einen Euro bis Du genug Verkäufe und hoffentlich viele positive Bewertungen erreicht hast. (Du erinnerst Dich, Ahnung vom Thema ist hilfreich.)

Für die Initialzündung benötigst Du jedoch Deine Freunde. Diese sollten das Buch für den einen Euro auf Amazon kaufen und auch eine positive Bewertung abgeben, aber bitte nicht alle zur gleichen Zeit gemeinsam. Es sollte schon natürlich wirken. Kleine Kritiken machen eine Rezension glaubhafter.

Ach und ja, solche kleinen Schummeleien gehören zum Geschäft und heißen Marketing. Ohne diese kommt kaum eine Firma aus.

Das waren jetzt 2 Ideen für Anfänger.

Eine davon kann jeder umsetzen. Wahrscheinlich wird keine beim ersten Mal funktionieren und ganz sicher erfordern beide eine Menge Zeit und Schmerzbereitschaft von Dir.
Hast Du schon Brötchen gebacken? Wie sind die beim ersten Mal geworden? Erwarte das auch nicht anders von Deinen ersten Schritten im Onlinebusiness.

Es ist nicht schlimm der Querulant zu sein. Sei stark, lass Dich nicht verführen und sei Du selbst!

Teile diesen Beitrag und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.