ICH AG oder der Start in die Selbständigkeit

Wer erinnert sich nicht noch an die großangelegte Kampagne unserer Regierung.
Plötzlich sollten aus Arbeitslosen erfolgreiche Selbständige werden.

Auf solche Ideen können eigentlich nur Beamte kommen.

Wie so oft, ist auch beim Thema Selbständigkeit Geschwindigkeit gefährlich, manchmal auch tödlich.

Der Königsweg liegt in der kontinuierlichen Entwicklung.

Mache weiter, was Du bisher machst und lerne neue Fähigkeiten in dem Tempo hinzu, welches Dich nicht überlastet.

Ganz wichtig dabei: Konzentriere Dich auf den Weg und nicht auf das Ziel.

Konkret gesagt: Auf den Lernprozess und nicht die Millionen!

Natürlich kannst Du Dir kleine Meilensteine setzen, aber niemals weiter als Du sehen kannst.
Brian Tracy hat in einem wunderbaren Vortrag über seine Reise durch die Sahara berichtet, dass der Weg durch Ölfässer vorgegeben wird.
Das nächste Ölfass befindet sich immer am Horizont (Der Vortrag ist bereits etwas älter. Vielleicht gibt es mittlerweile bereits bessere Lösungen).

Wenn Du Deine Strecke so planst, dass Du das Ölfass aus dem Blick verlierst und dann einfach weiterfährst, stirbst Du wahrscheinlich in der Wüste.

Gute Analogie, finde ich.

Hier ist Teil 3 des Vortrags. Auch die anderen sind sehr lehrreich und unterhaltsam.


Schau Dir Deine momentane Situation an und analysiere, was Du für Dein zweites Standbein, z.B. Deine Selbständigkeit, tun kannst und ob Du dies wirklich willst.

Für diesen Weg benötigst Du Geld, Zeit und Erfahrung. Letztere kannst und wirst Du sammeln.
Die beiden ersten sollten nicht Null sein. Das ist aber in Deutschland auch nahezu unmöglich.

Ein paar Euro hat sicher jeder im Monat übrig und die meisten von uns können beim Thema Fernsehen sicher einige Stunden einsparen.  Wenn Du Deinen Fernseher verkaufst, hast Du für Geld und Zeit schon eine Lösung gefunden. 🙂

Erfahrung kannst Du Dir in Form eines Coaches zukaufen. Dies muss nicht gleich ein teurer Businesscoach sein, es sei denn Du hast deutlich mehr Geld als Zeit.Es hilft auch, wenn Du beispielsweise Wissen bzw. Erfahrung in Form eines Buches oder Videokurses einkaufst.

Hast Du alles, was Du benötigst?

Es würde natürlich wenig Sinn machen, lauter kluge Sprüche zu klopfen ohne eine konkrete Lösung anzubieten.
Daher habe ich mir einige am Markt befindliche Möglichkeiten angeschaut, mit denen jemand nahezu vollkommen von Null starten kann.

Es sollte möglichst kein technisches Grundwissen erforderlich sein.

Ganz wichtig ist auch, dass man nicht erst Vertrauen aufbauen muss. Ähnlich wie beim Aufbau einer Marke ist das zwar von unschätzbarem Vorteil, aber auch mit einem unschätzbaren Aufwand verbunden. Dies verlangt wiederum Unsummen an Geld und Zeit und Erfahrung.

Hände weg von einem sogenannten Expertenbusiness, solange Du kein Experte bist. Und damit meine ich beispielsweise einen ausgebildeten Hundetrainer mit jahrelanger Trainererfahrung und nicht den Besitzer eines verwöhnten Dackels. Oftmals wird das heute falsch interpretiert und jeder fühlt sich als Experte.

Da Du als Selbständiger Geld in erster Linie durch den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen verdienst, benötigst Du jedoch Vertrauen. Denn jeder Verkauf basiert auf Vertrauen.

Wenn wir kein Vertrauen aufbauen wollen, müssen wir es uns also anderweitig besorgen.
Wie wir’s uns besorgen, erfährst Du in meinem nächsten Beitrag. 😉

Es ist nicht schlimm der Querulant zu sein. Sei stark, lass Dich nicht verführen und sei Du selbst!

Teile diesen Beitrag und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.